> hinweis

wqd-wg.de ist seit 2007 stillgelegt. die "fortsetzung" findest du auf
sg-unit.com


> bewohner


> wichtiges



besucher seit dezember 2005


schwimmen

Breaking News: Die SG-Unit verbreitet Angst und Schrecken Teil II

die SG-Unit hat mal wieder zugeschlagen. diesmal bei keinem geringeren als thomas rupprath. er war echt ein cooler kollege und poker-freund aber er startete leider für den falschen verein. deswegen blieb den members nichts anderes übrig als ihn kalt zumachen.

dem projekt DMS 2006 (wir ficken einfach alle) steht nun nichts mehr im wege!
cool, marius, peter am 18.10.06 14:51


Kniet nieder ihr Bauern Dortmund ist zu Gast...

...in der Sierra Nevada. Nachdem die Sg-Unit am gestrigen Tag durch member pete komplettiert wurde, wars es an der Zeit den ganzen Laden hier mal ordentlich aufzumischen!!
Erstmal alle Gangster zusammengetrommelt und in echter wicked Manier die Lage gecheckt. um uns für die bevorstehende DMS in Form zu bringen, suchten wir als erstes die stahlschmiede auf. wo revolver rütz sich schonmal mit ein paar gramm aufgewärmt hat:

an alle unsere Feinde: zieht euch warm an.
rütz, atti, marius am 2.10.06 21:24


DM 2006

die deutschen meisterschaften 2006 sind zwar schon eine woche vorbei, aber ein kleiner bericht über die schwimmwoche in berlin darf natürlich nicht fehlen.



schwimmerisch glänzte die sg dortmund vorallem mit 2 goldmedaillen und einer silbernen, die die staffelmänner erkämpfen konnten.
doch auch in den einzelwettbewerben gab es viele erfolge.

ein großes plus dieser meisterschaften war natürlich, dass man endlich mal laange schlafen konnte und nicht jeden morgen um 6 aus dem bett musste.

der große nachteil aber, dass man obwohl man in berlin war erstmal nicht viel von der wm-euphorie mitbekommen konnte.
so verpasste ich zum beispiel skandalöser weise das spiel deutschlanbd - ecuador IN berlin, während meine mutter in der vip lounge im olympiastadion mit beckenbauer, merkel & co chillte.
aber zum ende der meisterschaften blieb auch ein bischen luft mal die fanmeile zu besuchen. richtig geil war selbstverständlich das achtelfinale deutschland - schweden wo ich live zwischen einer knappen millionen fans nur 30m vorm brandenburger tor mit frühen toren verwöhnt wurde! einfach nur fett.


selbstverständlich gabs am letzten abend wieder eine kleine abschlußparty mit einigen schwimmer. logischerweise wieder mit einem obligatorischen abstecher zur großleinwand am brandenburger tor!
axel am 3.7.06 00:52


GOOOLD!

EILMELDUNG:

die 4x200m freistilstaffel der sg dortmund ist deutscher meister!


soeben gewannen axel (1:52,35), marius (1:53,16), dominik (1:51,24) und robert (1:52,48) die königsstaffel bei den 118. deutschen meisterschaften im schwimmen in berlin!
mit knappen 2,5 sekunden deklassierten die dortmunder jungs die konkurrenz aus mainz und sindelfingen auf die hinteren medaillenränge.

die aufzeichnung der heutigen finalläufe ist in diesem moment in der ard zu sehen! also schnell die glotz anschalten, gegen 15:50 werden die jungs zu sehen sein.

...für axel heißt es nun: wm-achtelfinale zwischen 500.000 fans auf der berliner wm-meile gucken. die anderen jungs dürfen morgen noch einmal über 4x100m lagen die goldmedaille angreifen.



...weitere berichte folgen...
wqd-wg am 24.6.06 15:11


swim & fun days

das wochenende ist um und somit auch die swim & fun days in essen. samstag morgen klingelte schon um 6 der wecker und die letzten trudelten erst gegen 21 uhr wieder in dortmund ein. das macht elendige 15 stunden. also scvhonmal eine menge swim.
die leistungen der meisten blieben zwischen akzeptabel und geht so.
für den fun mussten wir selber sorgen, was allerdings kein problem sein sollte. nach ein paar fangesängen, stories, sprüchen und sonstigen actions hielten wir die stimmung in unserer vip-lounge der sg-unit immer auf top-niveau.
schön war es auch wie immer den helge mit seiner zotteligen mähne und dem roten 10-tage-bart wiederzusehen.
der arme junge machte auf mitleid und versuchte so ein paar mark zu seinem unterhalt dazu zu verdienen.
da er die schule schon im kindesalter abbrechen musste und seit dem analphabet ist, zeigte ich courage und malte ihm ein schild, das auch die letzten eiskalten seelen erweichen lassen sollte:

axl am 27.3.06 16:27


luxembourg 2006

es sind zwar schon ein paar tage her, aber ein kurzer bericht aus luxembourg darf trotzdem nicht fehlen.
wie die meisten wissen stand am vergangenen wochenende das euro-meet 2006 in lux an. mit ner gemischten truppe aus nrw-kader und sg dortmund sind wir am freitag angereist und erstmal eingeschwommen. nur die lagen und 200 delfin klopper mussten schon ran.
samstag und sonntag waren ganz korrekt, denn in der halle tummelten sich wie immer viele schwimmer aus allen nationen. vorallem die türken und die däninnen waren ganz cool. und natürlich nicht zu vergessen superstar hannah-maria sepällä aus finnland!
schwimmerisch waren die ergebnisse sehr durchwachsen. ich selber war ganz schön schlecht, warum auch immer.
auf jeden fall war das we ganz cool und jetzt stehen erstmal keine wettkämpfe, aber dafür ne menge training und klausuren an.

axl am 1.2.06 13:59


katastrophenalarm im schwimmbad



heute war action statt training angesagt. denn als das training heut morgen um 10 losgehen sollte, trötete so ne tröte und ein gelbes warnlicht blinkte. keiner wusste was das genau sollte, also haben wir erstmal etwas gymnastik gemacht. kurze zeit später kam ein mitarbeiter mit gasmaske in der hand rein und scheuchte uns alle aus der bude raus.
immer mehr feuerwehrwagen kamen an und leute mit gasmasken hantierten in der gegend rum und sperrten alles ab.
ganze 20 dicke feuerwehr lkw, darunter die speziellsten spezialfahrzeuge mit entsorgungscontainern für gas, öl und bestimmt sogar atombomben, löschkanonen, dicken tanks und sonstiger kriegsausrüstung kamen. dazu noch polizei, krankenwagen und sogar bundesgrenzschutz. insgesamt tummelten sich mindstens 28 einsatzwagen und 80 feuerwehrleute um unser schwimmbad. also ein riesenspektakel, vorallem als so 30 feuerwehrmänner auf einem haufen standen und sich davon ein paar so grüne marsmännchenanzüge anzogen um in den maschinenraum zu gehen und nach dem rechten zu sehen. es wurde sogar ein dekontaminierungszelt aufgebaut.



nicht schlecht was die dortmunder feuerwehr alles kann. und sowas passiert wenn im maschinenraum ein chlorgasunfall passiert. ausserdem hat uns das ca. 14km schwimmen und einen qualvollen tot erspart.
und die moral von der geschicht: training heute gibt es nicht!
axl am 7.1.06 13:39


Eye of the Tiger

So, ich Streber komme grade vom Laufen, hab mir meinen Bruder geschnappt und nen kleinen Halbmarathon in die Quadrather Berge gemacht, bei Schnee und Kälte. Hier der Beweis:

Das Bild ist entstanden, nachdem ich ca. 20 Millionen Treppenstufen hochgerannt bin natürlich mit Selbstauslöser versteht sich, musste ich fix sein ist mir aber gut gelungen. Ich muss zugeben man kann mich leicht mit einem bekannten Boxer verwechseln aber ich bins wirklich.......
Danach habe ich noch ein Reh gejagt, es mit bloßen Händen gefangen und dann noch mit rumliegenden Baumstämmen en bißchen Baumstammwerfen für die Arme gemacht. Tja, ein ganz normaler Vormittag eben......
rütz am 28.12.05 14:04


quicky am morgen

als heute Morgen, quasi mitten in der Nacht, um halb 9 der Wecker klingelte dachte ich mir "KACKE" . Frühtraining war angesagt. eigentlich wollten wir (Axel und ich), Berti noch um 5 vor am DPD (Dortmunder Police Department) abholen, aber der hatte sich schon zu fuß auf den weg gemacht, als wir dann um 5 nach da waren, bittere Kiste. Aber gegen viertel nach kam er dann auch ins Volksbad, haben extra auf ihn gewartet, um gemeinsam das Training anzugehen. nach langer und intensiver Vorbereitungsphase ging es dann zum eigentlichen Training. Frühtraining ist zu 100% vom Kopf abhängig. Vor allem Axel ging heute das gesamte Training über richtig steil (er war auch sogar als erster im Wasser) insbesondere die ersten und auch letzten hundert, da er mental heute richtig gut drauf war. Schwach war allerdings, dass gewisse Kameraden es nicht für nötig gehalten haben, zum Frühtraining zu erscheinen. Zurück zum Thema,
kaum im Wasser gewesen oder auch nicht, war das Training auch schon wieder vorbei. Ja Training geht schnell vorbei wenn’s spaß macht, oder wie Einstein sagt : Zeit ist Relativ
rütz am 21.12.05 11:16


Herber Test heute

So heute war mal nicht ganz so viel training angesagt, aber dafür 200 F max, sone kacke. vorher nch Wettkampf einschwimmen also insgesamt 400 Meter mit bischen Duschen dazwischen . aber dann 200 meter volle bude naja kam dann sone 2,05,9 raus ging so neh. aber kaum angekommen direkt sone Atemmaske inne Fresa bekommen damit nochweniger luft und mehr anstrengung. aber was tut man nicht alles für die wissenschaft....
so sieht das dann in etwa aus:
rütz am 20.12.05 21:06


 [eine Seite weiter]


optimiert für internet explorer, opera, mozilla firefox oder netscape. mindestens 800 x 600 pixel.

Kontakt



powered by myblog